Coronavirus

Informationen zum Thema Coronavirus
corona

Update/Anpassungen per 14.08.2021

Testung von Mitarbeitenden

  • Nichtimmune Mitarbeitende werden seriell auf Covid-19 getestet. 
  • Ferienrückkehrer aus dem Ausland werden generell getestet. 
  • Mitarbeitende mit Covid-19 Symptomen werden unmittelbar getestet. 

Testung von Bewohnenden

  • Nicht geimpfte Bewohner - werden seriell auf Covid-19 getestet.
  • Bewohnend mit Covid-19 Symptomen werden unmittelbar getestet. 

Risikobeurteilung bezüglich externen Personen

Um das Risiko bezüglich externer Personen besser abschätzen zu können, erlauben wir uns auf dem Registrierformular, das zwingend bei jedem Aufenthalt im Innenbereich des Pavillons oder der Haldenstrasse ausgefüllt werden muss, den Status bezüglich «Geimpft / Genesen / Getestet» zu erfragen (Angabe ist freiwillig).

Anlässe, Aktivitäten

  • Anlässe werden unter Einhaltung von gezielten Schutzkonzepten durchgeführt.

Mit Ihrer Impfbereitschaft tragen Sie zu einer Risikominimierung bei. Gerne beraten wir Sie bei Fragen diesbezüglich. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Update/Anpassungen per 26.06.2021

Allgemein/ Besuche

  •  Die Schutzmaskenpflicht gilt nur noch für Besucher und Mitarbeitende. Die Bewohnenden sind innerhalb des Gebäudes, auf den Terrassen sowie auf dem Areal von dieser Pflicht befreit.
  • Für die Bewohnenden gilt ausserhalb des Areals keine Maskentragpflicht mehr. Es gelten natürlich die allgemeinen Regeln des öffentlichen Raumes z.B. bei Restaurant-Besuchen oder Läden.
  • Im Tageszentrum fällt die Maskentragpflicht für Tagesgäste weg.
  • Halten Sie sich aber trotzdem an die Abstandsregeln und an die Hygienevorgaben.
  • Registrieren Sie sich beim Zutritt ins Gebäude. Im Restaurant müssen die Daten pro Tisch von mind. 1 Gast aufgenommen werden. 
  • Pro Besuch und pro Bewohner können gleichzeitig mehrere Besuchende anwesend sein (keine Einschränkung der Besucherzahl mehr), wobei die Schutzmasken im Innenbereich durchgehend zu tragen sind. 
  • Für Nicht-geimpfte Bewohnende muss bei Aufenthalten ausserhalb des Areals das Risiko zusammen mit der Pflege analysiert und ggf. Massnahmen bestimmt werden.
  • Wir bitten alle Angehörige und Besuchende sich impfen zu lassen, dies vereinfacht die Umsetzung der Schutzmassnahmen ungemein.  Für die Unterstützung bezüglich einer Anmeldung im Impfzentrum stehen wir gerne zur Verfügung, bitte melden Sie sich im Sekretariat.
  • Um das Risiko für die Bewohnenden weiterhin minim zu halten, bitten wir Sie nach einem Ferienaufenthalt sich vor dem nächsten Besuch einem Test zu unterziehen.

Cafeteria und Restaurant

  • Die Restaurants und Cafeterias sind täglich für Bewohnende wie auch für Gäste im Innen- und im Aussenbereich geöffnet. In der Alten Mühle werden attraktive Angebote für Bewohnende und Angehörige gemacht. Melden Sie sich ungeniert entweder im Sekretariat oder direkt in der Alten Mühle an.
  • Es gelten in allen Gastronomie-Bereichen die Tischregeln der Gastronomie.

Anlässe, Aktivitäten

  • Ab Juli sind wieder die üblichen Aktivierungsgruppen und öffentliche Anlässe geplant.
  • Deswegen planen wir bei einem weiteren positiven Verlauf der Covid-Gefahrenlage am 14./ 15. August 2021 ein Haslibrunnen-Festival mit mehreren kleineren Attraktionen und Verpflegungsmöglichkeiten.

Update/Anpassungen per 31.05.2021

Besuche

  •  Die Schutzmaskenpflicht gilt nur noch für Besucher und Mitarbeitende. Die Bewohnenden sind innerhalb des Gebäudes, auf den Terrassen sowie auf dem Areal von dieser Pflicht befreit. Ausserhalb des Areals resp. im öffentlichen Raum besteht für die Bewohnenden nach wie vor eine Maskentragpflicht.
  • Im Tageszentrum bleibt die Maskentragpflicht für Tagesgäste bestehen.
  • Halten Sie sich an die Abstandsregeln und an die Hygienevorgaben.
  • Registrieren Sie sich beim Zutritt ins Gebäude. Im Restaurant müssen die Daten von allen Gästen aufgenommen werden. 
  • Pro Bewohner können gleichzeitig 3 Besuchende anwesend sein, wobei die Schutzmasken durchgehend zu tragen sind. 
  • Wir bitten alle Angehörige und Besuchende sich impfen zu lassen, dies vereinfacht die Umsetzung der Schutzmassnahmen ungemein.  Für die Unterstützung bezüglich einer Anmeldung stehen wir gerne zur Verfügung, bitte melden Sie sich im Sekretariat.

Cafeteria und Restaurant

  • Die Cafeteria ist täglich von 14.00 bis 17.00 Uhr für Bewohnende wie auch für Gäste im Innen- und im Aussenbereich geöffnet.
  • Auch das Restaurant ist für Angehörige und Gäste wieder geöffnet. In der Alten Mühle können wieder attraktive Angebote für Bewohnende und Angehörige gemacht werden. Informieren Sie sich diesbezüglich im Sekretariat oder direkt in der Alten Mühle.
  • Die Cafeteria sowie das Restaurant im 9. Stock an der Haldenstrasse sind wieder geöffnet.
  • Es gilt in allen Gastronomie-Bereichen die 4-er Tischregel (Kinder werden mitgezählt). Im Aussenbereich dürfen 6 Personen pro Tisch sitzen. Am Tisch muss keine Maske getragen werden. Bitte berücksichtigen Sie die Anweisungen des Personals.

Anlässe, Aktivitäten

  • Bis voraussichtlich Mitte Jahr werden vor allem interne Aktvierungsgruppen und kleinere Anlässe angeboten.
  • Bei einem weiteren positiven Verlauf der Covid-Gefahrenlage planen wir am 14./ 15. August 2021 ein Haslibrunnen-Festival mit mehreren kleineren Attraktionen und Verpflegungsmöglichkeiten.

Wir hoffen sehr, mit einer positiven Entwicklung der Impfquoten der gesamten Bevölkerung und auf allen Altersstufen, bald weitere Lockerungsschritte gehen zu dürfen. Herzlichen Dank für Ihren persönlichen Beitrag dazu.

Update/Anpassungen per 01.04.2021

Wir haben alle das Bedürfnis das Schutzkonzept so bald als möglich lockern zu können. Die Fallzahlen der Neuansteckungen lassen leider aktuell keine grossen Lockerungsschritte zu. Jedoch werden wir wegen den Impfungen schrittweise Anpassungen im Schutzkonzept einführen können. Gerne informieren wir Sie über den aktuellen Stand der Schutzmassnahmen.

Aktuell und bis auf Weiteres gelten generell folgende Regeln des Schutzkonzepts:

  • Tragen von Schutzmasken für alle (Besucher / Bewohnende / Mitarbeitende)
  • Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorgaben
  • Registrierungspflicht für Gäste/ Angehörige bei den Haupteingängen
  • Es werden nur interne Aktvierungsgruppen angeboten, Anlässe mit Externen finden noch nicht statt

Ab dem 1. April wird das Schutzkonzept wie folgt angepasst:

  • Bewohnende können wieder an 4-er-Tischen sitzen
  • Die Cafeteria im Pavillon ist für Bewohnende wieder geöffnet, die Bedienung erfolgt durch die Mitglieder des Frauenvereins.
  • Besucher dürfen sich in der Cafeteria aufhalten, jedoch sind keine Konsumationen möglich.
  • Die Cafeteria an der Haldenstrasse bleibt vorerst geschlossen, Konsumationen für Bewohnende sind im Restaurant im 9. Stock möglich.
  • Pro Bewohner sind neu 2 Besuchende gleichzeitig möglich
  • Das Verlassen des Areals ohne Quarantäne-Konsequenzen ist möglich für Bewohnende, die zweimal geimpft wurden. Für Nicht-geimpfte Bewohnenden gilt nach der Rückkehr eine Quarantäne von 7 Tagen mit Testungen am 3. und 7. Tag. Diesbezügliche Mehraufwände werden in Rechnung gestellt.
  • Aufenthalte in externen Räumen wie Einkaufsläden oder private Besuche sind frühestens ab 1. Mai erlaubt.

Update/Anpassungen per 12.01.2021

Die Isolationen respektive Quarantänen der Bewohnenden an der Untersteckholzstrasse konnten beendet werden. Seit gestern (11.01.) finden die Mahlzeiten, unter Einhaltung des Schutzkonzeptes, wieder im Restaurant statt. 

Es freut uns Ihnen mitzuteilen, dass Besuche auch an der Untersteckholzstrasse ab Mittwoch 13. Januar wieder möglich sind. Für beide Standorte gelten weiterhin folgende Richtlinien:  

Es ist nur eine Person pro Besuch zugelassen. Sie können sich während Ihres Besuches in folgenden Räumlichkeiten aufhalten:  
Standort Untersteckholzstrasse 1:  Im Eingangsbereich (Cafeteria und Restaurant) 
Standort Haldenstrasse 32:  Im 9. Stock (Restaurant und Stübli) 

Pro Tisch dürfen maximal 2 Personen sitzen. Während der gesamten Besuchsdauer gilt die Maskentragepflicht, Konsumationen sind weder für Bewohnende noch Besucher gestattet.  

Update/Anpassungen per 25.12.2020

Aufgrund eines positiv auf Covid-19 getesteten Bewohnenden wurden gestern (24.12.) alle Bewohnenden an der Untersteckholzstrasse getestet. Ebenso Mitarbeitende, welche einem potentiellen Risiko ausgesetzt waren. Leider sind mehrere Ergebnisse bei den Bewohnenden Corona-positiv ausgefallen. Mehrheitlich haben die betroffenen Bewohnenden wenig bis gar keine Symptome. Die Ergebnisse der Mitarbeitenden sind bisher alle negativ. Am Standort Haldenstrasse hat es aktuell keine positiven Fälle.

Der Krisenstab hat unter anderem folgende Massnahmen eingeleitet:

  • Alle Bewohnenden an der Untersteckholzstrasse sind im Moment zu deren Schutz im Zimmer.
  • Das ganze Gebäude an der Untersteckholzstrasse bleibt bis mindestens 04.01.2021 für Externe geschlossen.
  • Der Krisenstab bleibt in engem Kontakt mit dem Kantonsarztamt und dem Alters- und Behindertenamt.

Geschenke und Aufmunterung für die Bewohnenden nehmen wir gerne entgegen und überreichen diese den Beschenkten. Sie werden sich darüber freuen!

 

Update/Anpassungen per 24.12.2020

Am Abend des 23.12.2020 wurden wir über das positive Testresultat einer Bewohnerin, am Standort Untersteckholzstrasse, informiert.

Umgehend hat sich der Krisenstab getroffen und unter anderem folgende Massnahmen eingeleitet:

  • Heute Morgen (24.12.2020) wurden alle Bewohnenden vom Standort Untersteckholzstrasse wie auch alle Mitarbeitenden, welche einem potentiellen Risiko ausgesetzt waren, getestet.
  • Alle Bewohnenden des betroffenen Standortes sind im Moment zu deren Schutz im Zimmer.
  • Das ganze Gebäude bleibt bis mindestens 28.12.2020 für Externe geschlossen. Wir werden über eine Öffnung zu gegebener Zeit wieder informieren.
  •  Der Krisenstab bleibt in engem Kontakt mit dem Kantonsarztamt und dem Alters- und Behindertenamt.

Anpassungen per 22.11.2020

Gastronomie
Sämtliche Restaurants und Cafeterias (Untersteckholzstrasse, Haldenstrasse, Alte Mühle) bleiben geschlossen. Die Restaurant Stammgäste werden auf Wunsch hin mit einem Hauslieferdienst bedient. Das Restaurant Alte Mühle bietet auf Vorbestellung Take-Away-Gerichte an.

Besuche im Alterszentrum
Es ist nur noch eine Person pro Besuch zugelassen. Pro Tisch dürfen maximal 2 Personen sitzen. Während der gesamten Besuchsdauer gilt die Maskentragepflicht, Konsumationen sind weder für Bewohnende noch Besucher gestattet. Verzichten Sie auf Besuche, wenn Sie Krankheitssymptome aufweisen oder sich in den letzten 10 Tagen einem Ansteckungsrisiko ausgesetzt haben.

Für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung danken wir Ihnen ganz herzlich. Wir wünschen Ihnen trotz allem besinnliche und frohe Festtage.

Update/Anpassungen per 19.11.2020

Der Schutz unserer Bewohnenden steht bei uns an erster Stelle. Seit der Ausbreitung des Coronavirus machen wir laufend eine Situationsanalyse und passen unsere Schutzmassnahmen entsprechend an. Leider hat das Virus trotz hohem Qualitätsstandard einen Weg ins Haslibrunnen gefunden.

Am 18. November 2020 wurden wir über das positive Testresultat eines Bewohnenden der Wohngruppe Haldenstrasse informiert. Der betroffenen Person geht es den Umständen entsprechend gut.

Um eine weitere Ausbreitung einzudämmen, wurden unter anderem folgende Massnahmen am Standort Haldenstrasse initiiert:

  • Alle Bewohnenden und die an den entscheidenden Tagen im Einsatz gestandenen Mitarbeitenden werden getestet.
  • Die Wohngruppe bleibt vorerst für externe Personen geschlossen. Die Bewohnenden werden der Situation entsprechend begleitet und betreut.
  • Die Cafeteria bleibt für externe Personen geschlossen.
  • Für die Mieter der Alterswohnungen an der Haldenstrasse 32 ist die Konsumation des Mittagessens weiterhin möglich, dies wird in der Cafeteria angeboten.

Wir hoffen sehr, mit der Einleitung der getroffenen Massnahmen, die Verbreitung möglichst eindämmen zu können. Nach wie vor gilt es, das Schutzkonzept weiterhin konsequent umzusetzen und zu kontrollieren.

Bei Fragen wenden Sie sich an ein Mitglied der Geschäftsleitung oder an den Geschäftsführer Hansjörg Lüthi. 

Anpassung per 23.10.2020

Aufgrund der steigenden Fallzahlen werden die Covid-19-Massnahmen verschärft.

Besuche

Besuche sollen auf ein Minimum reduziert werden. Besucher dürfen sich nicht mehr im Bewohnerzimmer oder auf der Wohngruppe aufhalten, sondern ausschliesslich im Restaurant- und Cafeteriabereich. Pro Tisch sollen nur zwei Personen sitzen. Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich. 

Restaurant

Gemeinsame Mahlzeiten mit den Bewohnenden sind im Moment nicht mehr möglich. Die Sitzordnung im Restaurant wird auf 2-Personen pro Tisch (versetzt sitzend) angepasst. Restaurant Stammgäste (Mittagstisch) werden in der Alten Mühle verpflegt. 

Programm Aktivierung

Die Angebote aus der Aktivierung werden nur noch in Kleingruppen durchgeführt, Darbietungen von Externen finden aktuell nicht mehr statt.

Es ist uns bewusst, dass diese Massnahmen erneute Einschränkungen bedeuten. Wir hoffen aber dadurch die Bewohnenden wie auch die Mitarbeitenden möglichst optimal schützen zu können.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Maskenpflicht

Es gilt eine allgemeine Maskenpflicht.

Anpassungen per 01. Juli 2020:

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Fallzahlen gilt ab 01.07.2020 eine allgemeine Maskentragepflicht in unserer Institution. Das Tragen von Schutzmasken gilt für:

  • Alle Mitarbeitenden
  • Besucher
  • Gäste
  • Freiwillig Mitarbeitende
  • Mitarbeitende der Cafeteria

Während der Mahlzeiten im Restaurant sowie für Konsumationen in der Cafeteria kann die Maske entfernt werden.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung. 

Anpassungen per 08. Juni 2020:

Der Bundesrat hat an seiner Medienkonferenz vom 27.5.2020 dahingehend informiert, dass ab dem 6. Juni 2020 die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus weitgehend gelockert werden. Seitens der zuständigen Kantonsämter liegen nun die Rahmenbedingungen vor, um auch in Alters- und Pflegeheimen schrittweise Lockerungen zu planen und umzusetzen.

Das Coronavirus wird wohl noch einige Zeit den Alltag in unserer Institution beeinflussen. Jedoch sollen Regelungen und Strukturen aufgebaut werden, die den Bewohnenden einen regelmässigen Kontakt (vor Ort) mit ihrem sozialen Umfeld ermöglichen. 

Unser Schutzkonzept steht unter der Einhaltung folgender Grundsätzen:

  • Distanzhalten
  • Händehygiene
  • Nachverfolgbarkeit
  • Kontrollierter Zugang
  • Keine Gruppenansammlungen / 4-er Regel

Besuche und Gebäudezugang:

Ab Montag 08.06.2020 sind Besuche täglich zwischen 9.00 – 19.00 Uhr wieder möglich 
(ohne Voranmeldung jedoch kontrolliert)

Besucher und Gäste können sich an der Eingangstüre melden.
(Via Klingel an der Untersteckholzstrasse und mittels Telefon an der Haldenstrasse)

Aufnahmen der Besucherdaten:

Personen die in die Institution eintreten oder sich mit den Bewohnenden treffen, werden registriert.
Durch das Ausfüllen des Registrations-Formulars bestätigen Sie, die Schutzmassnahmen verstanden zu haben und sich daran zu halten.

Verhaltensregeln:

  • Achten Sie auf eine konsequente Händehygiene
  • Halten Sie sich an die Distanzregel
  • Verzichten Sie auf Körperkontakt, dies gilt im Speziellen auch während dem Aufenthalt im Bewohner-zimmer.
  • Personen, die an Husten und oder Fieber erkrankt sind, bitten wir auf Kontakte mit den Bewohnenden zu verzichten.
  • Im ganzen Gebäude gilt Maskentragepflicht. Dies gilt auch für den Zutritt zur Cafeteria oder zum Restaurant. Die Maske darf erst entfernt werden, wenn am Tisch Platz genommen wird. Ihre Schutzmasken können Sie selber mitbringen oder bei uns für Fr. 1.00 pro Stk. oder für Fr. 10.00 pro 10-er Pack gekauft werden.

Wiedereröffnung Cafeteria und Restaurant:

Die Cafeteria und das Restaurant eröffnen am Montag 08. Juni.  An der Haldenstrasse kann die Cafeteria aus organisatorischen Gründen erst ab 15.6.2020 geöffnet werden.

An den Tischen sind maximal 4 Personen platziert. Der Wunsch, in grösseren Gruppen von mehr als 4 Personen zusammen zu treffen, ist im Voraus mit der Institution zu besprechen.
Wir freuen uns, Sie als Gast bei uns willkommen zu heissen.

Aufenthalt im Freien

Für die Bewohnenden sind Spaziergänge ausserhalb des Areals wieder erlaubt. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, Orte mit Menschenansammlungen aufzusuchen. Damit sind beispielsweise Einkaufshäuser, externe Restaurants und grössere Familientreffen gemeint.

Anlässe und Aktivitäten

Das Angebot an Aktivitäten der Alltagsgestaltung wird wiederaufgebaut. 

Individuelle Regelungen

Zum Schutz der Bewohnenden ist der Institution vorbehalten, individuelle Regelungen zu treffen oder Kontakte gezielt einzuschränken. Weiterhin verfolgen wir die Entwicklung der Fallzahlen in der Region, welche ein zentrales Element in der Risikoeinschätzung darstellen. Je nach Gefahrenlagen erfolgen gezielte Anpassungen.

Eigenverantwortung

Die ab 06. Juni 2020 geltenden Rahmenbedingungen setzen ein verantwortungsbewusstes Verhalten aller Beteiligten voraus. Wir bedanken uns herzlich für Ihren Beitrag zu einer erfolgreichen Rückkehr in einen einigermassen normalen Alltag. Es ist uns bewusst, dass das Coronavirus ein Teil von unserem Leben bleiben wird, mit dem ein achtsamer Umgang zu finde

Tageszentrum Haslibrunnen

Das Tageszentrum ist seit dem 04. Mai wieder geöffnet

Peter Bützer und Pius Feierabend

Einkaufsdienst für die Bewohnenden

Florian Blum

Wenn man der Corona-Krise etwas Gutes abgewinnen will, dann ist es die Generationensolidarität.
Wir dürfen auch in dieser aussergewöhnlichen Zeit auf viele freiwillige Mitarbeitende zählen. Einer davon ist der 16- jährige Florian Blum. Die freie Zeit, welche ihm nach dem Home-Schooling noch bleibt, nutzt er, um unseren Bewohnenden ihre Lieblingsschokolade, Zahnpasta, Taschentücher, Rasierschaum oder weitere Artikel des täglichen Gebrauchs zu besorgen.

Brass Quartett Ochlenberg

Stricken für den Corona Schal

Wir helfen mit einen Schal zu stricken, der um die ganze Schweizergrenze reicht.

Die Musikgruppe Cornus Träsch

Wichtig zu wissen - Begriffe der Epidemiologie

ichtig zu wissen- Begriffe der Epidemiologie

Epidemie, Pandemie, Inzidenz, Prävalenz, Mortalität, Letalität, Morbidität, Latenzzeit, Inkubationszeit...

... sind alles Fachbegriffe, welche man seit Ausbruch des Coronavirus öfters hört. Unsere Übersicht hilft, einen Durchblick im Fremdwort - Dschungel zu erhalten.

Balkonsingen im Haslibrunnen

Bewohnende und Mitarbeitende singen zusammen ein Ständchen. 

Die drei singenden Frauen

Schulung Isolation im Pflegezentrum

Wir handeln präventiv, sind aber vorbereitet für den Ernstfall. Mit einer professionellen Isolation schützen wir uns und unsere Bewohnenden. 

Schutzausrüstung korrekt anziehen

Facetime Anrufe an die Angehörigen

WhatsappCall

Physical Distancing anstatt Social Distancing wird im Haslibrunnen GROSS geschrieben. Die Bewohnenden telefonieren mit ihren Angehörigen per FaceTime, so können sie auch mit den Enkeln und Urenkeln spielen.

Solibox - Solidaritätsaktion für unsere Mitmenschen

solibox

Gemeinsam etwas für Menschen unternehmen, welche aufgrund der aktuellen Situation keine Besuche mehr empfangen können. Das ist das Ziel von SOLIBOX. Sie soll Betroffenen eine Freude bereiten und sie überraschen.

Ein Projekt welches unter anderem von Kurt Aeschbacher lanciert wurde.

Solibox überrascht Bewohnende aus Alters- und Pflegeheimen und Einzelpersonen im Risikoalter mit Überraschungsboxen. Darin enthalten sind Zeitschriften, Spiele wie beispielsweise Jass-Sets und Zeichnungen von Kindern.  

Dieses Projekt ist uns eine Herzensangelegenheit, daher unterstützen wir es als Sponsor. 

Zeichnungen und Geschichten von Kindern

Wir sind überwältigt von der Solidarität der Gesellschaft! Hier erhalten Sie Gelegenheit uns zu unterstützen:

Unsere Bewohnenden freuen sich sehr über Zeichnungen, Geschichten, Gedichte etc.. Sie können diese entweder vor Ort in den Briefkasten werfen oder per Post senden an: Alterszentrum Haslibrunnen, Untersteckholzstrasse 1, 4900 Langenthal. Wir werden die Kreationen an unseren Standorten aufhängen und sichtbar machen.

Rätsel/Geschichten/Bilder aus Langenthal oder der Region Oberaargau:

Wir sammeln allerlei Rätsel (Kreuzworträtsel, Sudoku, finde den Unterschied,etc.), Geschichten und Bilder aus Langenthal oder der Region Oberaargau. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Schicken Sie uns eine ganze A4 Seite (oder mehr) im Word-Format an nadine.alario@haslibrunnen.ch.

Wer weiss, vielleicht lässt sich daraus ein Heft zusammenstellen, welches auch weiteren Institutionen, Senioren oder isolierten Personen aus dem Raum Oberaargau zur Verfügung gestellt werden kann. Kennen Sie einen Sponsor welcher den Druck und Versand übernehmen würde (wird auf der Titelseite publiziert)? 

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Hansjörg
Lüthi
Geschäftsführer
E-Mail
Nadine
Alario
Fachverantwortliche Marketing und Kommunikation
E-Mail